Ein Weinabend mit Geschichte


Acht Durbacher Weinbaubetriebe erzeugen jährlich einen Riesling (Klingelberger), der den strengen Qualitätsrichtlinien des „Förderverein Klingelberger 1782“ entsprechen muss. Jedes Jahr werden als äußeres Zeichen zum Erhalt dieser Ur-Rebsorte spezielle Flaschenfüllungen unter dem Titel „Klingelberger 1782“ aufgelegt. Um den hohen Anspruch auf Qualität abzusichern, muss jeder dieser Weine in einer Blindprobe bestehen.

Am Freitag, den 29. März 2019 um 19:30 Uhr wird in Zusammenarbeit mit den acht Weinbaubetrieben und der Durbacher WG eine ganz besondere Weinprobe veranstaltet. Zum Ausschank kommen ausschließlich verschiedene Jahrgänge der 8 Durbacher Weinbaubetriebe mit dem Qualitätssiegel „Klingelberger 1782“. Mit historischen Dokumenten und Bildern wird die einmalige Geschichte des Klingelbergers dargestellt.

Der auf Schloss Staufenberg und dem Rittergut im Hespengrund beheimatete Pionier von Weinbau und Landwirtschaft,

Joseph Heinrich Freiherr von Ried,

wurde von Armin Wagner mit einem 200 Seiten umfassenden Buch „Der Winzer-General“ gewürdigt. Mit der Buchvorstellung und einer zusammenfassenden Darstellung der Aktivitäten dieses bedeutenden Sohnes unseres Durbachtales wird Herr Armin Wagner die Weinprobe umrahmen.

Veranstaltungsort: Durbacher WG – Burgundersaal   - 29.03.2019 19:30 Uhr

Die Veranstaltung auf ist auf 80 Teilnehmer beschränkt.

Anmeldungen an das Wein- und Heimatmuseum unter Tel. Nr.0781/41535 oder per Mail an Josef.Werner@ratschreiber.de.

Unkostenbeitrag: 10€/Person
                    Wein- und Heimatmuseum in Durbach e.V.

Siehe auch: https://www.klingelberger1782.de