Kur im Stahlbad zu Durbach

Viele Frühjahrs-Krankheiten „dressieren“ derzeit die Bevölkerung. In der Zeit von 1841 bis 1847 unterhielt der damalige Bad-Wirt Brandstetter und danach der ursprüngliche Eigentümer Peter Jlg im heutigen Gasthaus „zum Bären“ nebst dem heutigen Rathaus ein „Stahlbad“, das zur Heilung unterschiedlichster Leiden angepriesen wurde. Die vollständige Beschreibung findet sich auch auf der Homepage des Wein- und Heimatmuseums unter www.museum-durbach.de /Ortsgeschichte und Weinbau/Ortsbeschreibungen/Bad Staufenberg. Der nachstehende Artikel ist dem Offenburger Wochenblatt vom Jahre 1846 entnommen.

                                                                                        - z u r ü c k -