Das Wein- und Heimatmuseum in Durbach (erbaut ca. 1770)

Werner Halley

1933 in Ostpreußen (Masuren) geboren; seit 1978 Wohnsitz in Durbach.

1949-1951 Ausbildung zum Dekorationsmaler  mit Farb- und Kompositionslehre.

1956-1958 Ausbildung zum Tiefdruckretuscheur und Fotograf mit Layout- und Bildgestaltung.

Seit 1980 spezialisiert auf Aquarellmalerei und Zeichnung.

Beim Aquarellieren bevorzugt Werner Halley die reine, klassische Technik, also das Malen ohne Deckweiß. Die ins feuchte Papier gesetzten Farben beginnen ineinander zu driften und zu expandieren. Dadurch entstehen neue Farbeffekte und Verläufe, die unwiederbringlich sind, die aber den eigentlichen Reiz und den Wert eines Bildes ausmachen.

In der aktuellen Ausstellung im Wein- und Heimatmuseum sind neben den typischen Landschaftsbildern mit Rebhängen und Streuobstwiesen auch Dorfansichten und Fachwerkhäuser der letzten Jahrzehnte aus Durbach und Ebersweier zu sehen. Dabei ist auch das Schloß Staufenberg ein wiederkehrendes Motiv. In den Aquarellen und Zeichnungen finden sich Straßenansichten und Gebäude, die heute schon nicht mehr existieren. Sie dokumentieren so die Veränderungen in der Vergangenheit unserer Gemeinde.

Die Ausstellung wird mit Motiven abgerundet, die in der Nass-in-Nass-Technik entstanden sind und stimmungsvolle, impressionistische Landschaften, Blumen und Stilleben zeigen.

Eröffnugn der Vernissage ist am 12. Mai 2018 um 11.00 Uhr

Ende der Ausstellung voraussichtlich am 4. November 2018

Der Museumshof mit Backhaus und Scheune im Wein- und Heimatmuseum Durbach